Switch to the CitySwitch to the City

Timo Heinze: Neue Liebe, alte Ambitionen :: DFB

imageimage

Mit zwölf Jahren kam Timo Heinze zum FC Bayern. Kurz vor dem Sprung in den Profifußball platzte sein Traum. Durch Futsal hat er die Freude am Fußball wiederentdeckt und nimmt nun als Kapitän der Niederrhein-Auswahl am Futsal-Landesauswahlturnier in Duisburg teil. Wieder treiben ihn hohe Ambitionen an.

Mats Hummels, Thomas Müller, Manuel Neuer. Die meisten Menschen kennen die drei Weltmeister nur aus dem Fernsehen. Timo Heinze war ihr Teamkollege. Im Alter von zwölf Jahren wechselte der Rosenheimer zum FC Bayern und durchlief alle Jugendmannschaften des Rekordmeisters. Er lief in Länderspielen für die U 16, U 17 und U 19 auf. In München wurde er nach dem Schritt in den Seniorenbereich im Winter 2008/2009 sogar zum Kapitän des FC Bayern II ernannt.

Ein paar Spieltage später wurde er abgesägt. Ersatzbank statt Profitraum. Der Rückschlag machte Heinze zu schaffen. Im Sommer schloss er sich der Spielvereinigung Unterhaching an: „Es war nicht das, was ich wollte.“ Zu dieser Zeit verlor Heinze den Spaß am Fußball. Zu verbissen versuchte er, die Wende zu erzwingen. „Ein Kopf-Problem.“

Durch Futsal hat Heinze den Spaß am Fußball wiederentdeckt. Allmählich drängen auch seine sportlichen Ambitionen wieder an die Oberfläche. Da kommt das Futsal-Landesauswahlturnier in Duisburg gerade recht. Vom 23. bis 25. Januar messen sich die Auswahlteams der 21 Landesverbände in der Sportschule Wedau.

Die ganze Geschichte lesen Sie hier.

[tn]

Mit zwölf Jahren kam Timo Heinze zum FC Bayern. Kurz vor dem Sprung in den Profifußball platzte sein Traum. Durch Futsal hat er die Freude am Fußball wiederentdeckt und nimmt nun als Kapitän der Niederrhein-Auswahl am Futsal-Landesauswahlturnier in Duisburg teil. Wieder treiben ihn hohe Ambitionen an.

Mats Hummels, Thomas Müller, Manuel Neuer. Die meisten Menschen kennen die drei Weltmeister nur aus dem Fernsehen. Timo Heinze war ihr Teamkollege. Im Alter von zwölf Jahren wechselte der Rosenheimer zum FC Bayern und durchlief alle Jugendmannschaften des Rekordmeisters. Er lief in Länderspielen für die U 16, U 17 und U 19 auf. In München wurde er nach dem Schritt in den Seniorenbereich im Winter 2008/2009 sogar zum Kapitän des FC Bayern II ernannt.

Ein paar Spieltage später wurde er abgesägt. Ersatzbank statt Profitraum. Der Rückschlag machte Heinze zu schaffen. Im Sommer schloss er sich der Spielvereinigung Unterhaching an: „Es war nicht das, was ich wollte.“ Zu dieser Zeit verlor Heinze den Spaß am Fußball. Zu verbissen versuchte er, die Wende zu erzwingen. „Ein Kopf-Problem.“

Durch Futsal hat Heinze den Spaß am Fußball wiederentdeckt. Allmählich drängen auch seine sportlichen Ambitionen wieder an die Oberfläche. Da kommt das Futsal-Landesauswahlturnier in Duisburg gerade recht. Vom 23. bis 25. Januar messen sich die Auswahlteams der 21 Landesverbände in der Sportschule Wedau.

Die ganze Geschichte lesen Sie hier.

Authors: DFB

Lesen Sie mehr http://www.dfb.de/news/detail/timo-heinze-neue-liebe-alte-ambitionen-115018/

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com