Switch to the CitySwitch to the City

West: Erster Auftritt für Viktoria nach Trennung von Wollitz :: DFB

image

Im ersten Spiel nach der Freistellung seines bisherigen Trainers Claus-Dieter Pele Wollitz erwartet der FC Viktoria Köln heute (ab 14 Uhr) am 19. Spieltag der Regionalliga West die U 23-Mannschaft des FC Schalke 04. Interimsweise wird der Tabellensechste, der seit acht Begegnungen auf einen dreifachen Punktgewinn wartet, bis zur Winterpause vom bisherigen Co-Trainer Alexander Voigt und dem Sportlichen Leiter Stephan Küsters betreut. Nicht zurückgreifen kann Ex-Profi Voigt dabei auf den gelbgesperrten Innenverteidiger Markus Brzenska.

Einen weiteren Schritt nach vorne wollen auch die Gelsenkirchener machen. Denn nach dem jüngsten 2:0-Erfolg gegen den KFC Uerdingen 05 zogen die Königsblauen nach Punkten mit einem Nichtabstiegsplatz gleich. "Ich denke, dass wir die Klasse halten werden. In vielen Partien kosteten uns individuelle Fehler oder das i-Tüpfelchen in der Offensive wichtige Punkte. Doch meine Mannschaft hat sich in den vergangenen Wochen stabilisiert und bekommt nun vor allem viel weniger Gegentreffer", sagt Schalke-Trainer Jürgen Luginger, der auf die langzeitverletzten Kim Sané, Yuki Nakagawa und Louis Hülsmann verzichten muss, im Gespräch mit DFB.de.

Alemannia Aachen will Dutzend vollmachen

Aus eigener Kraft kann Alemannia Aachen beim FC Hennef 05 (ab 14 Uhr) die Wintermeisterschaft perfekt machen. Um sicher auf Platz eins zu überwintern, muss die Alemannia ihre Erfolgsserie von elf Partien ohne Niederlage fortführen und den elften Dreier im 19. Saisonspiel einfahren. Ein Erfolgsrezept der Schwarz-Gelben ist ihre gute Defensive. In den bisherigen 18 Partien kassierte die Alemannia nur zwölf Gegentore. Zusammen mit dem SC Verl ist das Ligabestwert. In vier der vergangenen fünf Partien blieb die Mannschaft von Trainer Peter Schubert ohne Gegentreffer.

Der schon etwas abgeschlagene Neuling aus Hennef befindet sich derzeit im Aufwind. Seit vier Spieltagen (ein Sieg, drei Remis) ist der FCH unbesiegt. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt trotzdem noch acht Punkte. Kamil Niewiadomski (fünfte Gelbe Karte) darf gegen Aachen nicht eingesetzt werden.

FC Kray ohne gesperrtes Trio beim SC Verl

Aufsteiger FC Kray, der ab 14 Uhr beim SC Verl gastiert, könnte schon mit einem Punktgewinn an der Poststraße dafür sorgen, dass er definitiv nicht auf einem Abstiegsplatz überwintern muss. "Für unsere vergleichsweise geringen Möglichkeiten waren wir während der ersten Halbserie leistungsmäßig nah am Optimum. Von der Punkteausbeute her sind wir ebenfalls nicht unzufrieden. Sieben Unentschieden sind zwar etwas zu viel, aber wir konnten einige große Mannschaften in der Liga ärgern. Kleinere Schwächephasen sind bei uns normal", zieht FCK-Trainer Stefan Lorenz im Gespräch mit DFB.de ein zufriedenes Zwischenfazit.

Allerdings muss der 35-Jährige in Verl gleich auf drei gesperrte Spieler verzichten. Neben Philipp Meißner (Rote Karte) und Ömer Akman (Gelb-Rot) darf auch Vincent Wagner wegen seiner fünften Gelben Karte nicht auflaufen. Die Verler blieben in fünf ihrer acht Heimspiele ohne Gegentor.

Im vorerst letzten Spiel unter der Regie von Interimstrainer Henning Grieneisen müssen die Sportfreunde Lotte ebenfalls ab 14 Uhr bei der Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf antreten. In den bisherigen vier Partien unter der Leitung von Grieneisen sammelten die Blau-Weißen aus dem Tecklenburger Land fünf Zähler und sicherten dadurch ihren Platz im Tabellenmittelfeld. "Wir haben in einigen Spielen viele Tormöglichkeiten leichtfertig vergeben. Besonders gegen die vermeintlich kleinen Mannschaften haben wir zu wenige Punkte gesammelt. Wir müssen insgesamt torgeiler werden", weist der 30-Jährige im Gespräch mit DFB.de auf die Schwächen seiner Mannschaft hin.

Im Hinspiel unterlagen die Sportfreunde der Fortuna 1:2. "Die Düsseldorfer U 23 ist keine typische Nachwuchsmannschaft. Im Gegensatz zu vielen anderen Zweitvertretungen tritt die Fortuna abgezockter auf. Trainer Taskin Aksoy hat seinen Spielern eine gewisse Philosophie und viel Disziplin vermittelt", so Grieneisen, der wieder auf den Ex-Fortunen Jeron Al-Hazaimeh und Marco Hansmann nach abgesessener Gelbsperre zurückgreifen kann. Nicht einsatzbereit sind die langzeitverletzten Sandro Heskamp und Moritz Heyer.

Im ersten Spiel nach der Freistellung seines bisherigen Trainers Claus-Dieter Pele Wollitz erwartet der FC Viktoria Köln heute (ab 14 Uhr) am 19. Spieltag der Regionalliga West die U 23-Mannschaft des FC Schalke 04. Interimsweise wird der Tabellensechste, der seit acht Begegnungen auf einen dreifachen Punktgewinn wartet, bis zur Winterpause vom bisherigen Co-Trainer Alexander Voigt und dem Sportlichen Leiter Stephan Küsters betreut. Nicht zurückgreifen kann Ex-Profi Voigt dabei auf den gelbgesperrten Innenverteidiger Markus Brzenska.

Einen weiteren Schritt nach vorne wollen auch die Gelsenkirchener machen. Denn nach dem jüngsten 2:0-Erfolg gegen den KFC Uerdingen 05 zogen die Königsblauen nach Punkten mit einem Nichtabstiegsplatz gleich. "Ich denke, dass wir die Klasse halten werden. In vielen Partien kosteten uns individuelle Fehler oder das i-Tüpfelchen in der Offensive wichtige Punkte. Doch meine Mannschaft hat sich in den vergangenen Wochen stabilisiert und bekommt nun vor allem viel weniger Gegentreffer", sagt Schalke-Trainer Jürgen Luginger, der auf die langzeitverletzten Kim Sané, Yuki Nakagawa und Louis Hülsmann verzichten muss, im Gespräch mit DFB.de.

Alemannia Aachen will Dutzend vollmachen

Aus eigener Kraft kann Alemannia Aachen beim FC Hennef 05 (ab 14 Uhr) die Wintermeisterschaft perfekt machen. Um sicher auf Platz eins zu überwintern, muss die Alemannia ihre Erfolgsserie von elf Partien ohne Niederlage fortführen und den elften Dreier im 19. Saisonspiel einfahren. Ein Erfolgsrezept der Schwarz-Gelben ist ihre gute Defensive. In den bisherigen 18 Partien kassierte die Alemannia nur zwölf Gegentore. Zusammen mit dem SC Verl ist das Ligabestwert. In vier der vergangenen fünf Partien blieb die Mannschaft von Trainer Peter Schubert ohne Gegentreffer.

Der schon etwas abgeschlagene Neuling aus Hennef befindet sich derzeit im Aufwind. Seit vier Spieltagen (ein Sieg, drei Remis) ist der FCH unbesiegt. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt trotzdem noch acht Punkte. Kamil Niewiadomski (fünfte Gelbe Karte) darf gegen Aachen nicht eingesetzt werden.

FC Kray ohne gesperrtes Trio beim SC Verl

Aufsteiger FC Kray, der ab 14 Uhr beim SC Verl gastiert, könnte schon mit einem Punktgewinn an der Poststraße dafür sorgen, dass er definitiv nicht auf einem Abstiegsplatz überwintern muss. "Für unsere vergleichsweise geringen Möglichkeiten waren wir während der ersten Halbserie leistungsmäßig nah am Optimum. Von der Punkteausbeute her sind wir ebenfalls nicht unzufrieden. Sieben Unentschieden sind zwar etwas zu viel, aber wir konnten einige große Mannschaften in der Liga ärgern. Kleinere Schwächephasen sind bei uns normal", zieht FCK-Trainer Stefan Lorenz im Gespräch mit DFB.de ein zufriedenes Zwischenfazit.

Allerdings muss der 35-Jährige in Verl gleich auf drei gesperrte Spieler verzichten. Neben Philipp Meißner (Rote Karte) und Ömer Akman (Gelb-Rot) darf auch Vincent Wagner wegen seiner fünften Gelben Karte nicht auflaufen. Die Verler blieben in fünf ihrer acht Heimspiele ohne Gegentor.

Im vorerst letzten Spiel unter der Regie von Interimstrainer Henning Grieneisen müssen die Sportfreunde Lotte ebenfalls ab 14 Uhr bei der Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf antreten. In den bisherigen vier Partien unter der Leitung von Grieneisen sammelten die Blau-Weißen aus dem Tecklenburger Land fünf Zähler und sicherten dadurch ihren Platz im Tabellenmittelfeld. "Wir haben in einigen Spielen viele Tormöglichkeiten leichtfertig vergeben. Besonders gegen die vermeintlich kleinen Mannschaften haben wir zu wenige Punkte gesammelt. Wir müssen insgesamt torgeiler werden", weist der 30-Jährige im Gespräch mit DFB.de auf die Schwächen seiner Mannschaft hin.

Im Hinspiel unterlagen die Sportfreunde der Fortuna 1:2. "Die Düsseldorfer U 23 ist keine typische Nachwuchsmannschaft. Im Gegensatz zu vielen anderen Zweitvertretungen tritt die Fortuna abgezockter auf. Trainer Taskin Aksoy hat seinen Spielern eine gewisse Philosophie und viel Disziplin vermittelt", so Grieneisen, der wieder auf den Ex-Fortunen Jeron Al-Hazaimeh und Marco Hansmann nach abgesessener Gelbsperre zurückgreifen kann. Nicht einsatzbereit sind die langzeitverletzten Sandro Heskamp und Moritz Heyer.

Die ebenfalls für heute angesetzten Partien zwischen dem SV Rödinghausen und der U 23 von Borussia Mönchengladbach sowie zwischen KFC Uerdingen und der U 23 des 1. FC Köln wurden wegen der widrigen Platzverhältnisse und der schlechten Wetterlage abgesagt. Ein neuer Termin steht für beide Spiele noch nicht fest.

Authors: DFB

Lesen Sie mehr http://www.dfb.de/news/detail/west-erster-auftritt-fuer-viktoria-nach-trennung-von-wollitz-112913/

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com