Switch to the CitySwitch to the City

"Wir nehmen die Resultate gerne mit"

Foto: Picture Alliance

2:1 im Heimspiel gegen den TSV 1860 München. Der Auswärtserfolg in Aalen mit dem gleichen Ergebnis, zuletzt nun das 1:0 in Aue. Der 1. FC Nürnberg hat die letzten drei Partien gewonnen und damit vier der vergangenen fünf Spiele erfolgreich bestritten. Doch trotz der jüngsten Erfolgserlebnisse weiß der Club-Trainer die Resultate richtig einzuordnen. "Die Begegnungen waren knappe Angelegenheiten. In den letzten beiden Spielen dürfen wir uns nicht beklagen, wenn wir Punkte liegen lassen."

Auch in Aue "haben wir in der ersten Halbzeit das Glück in Anspruch nehmen müssen", erklärte er mit Hinblick auf einige Tormöglichkeiten der Gastgeber im ersten Durchgang. "Wir hatten defensiv Schwierigkeiten." In der Pause, so Niclas Füllkrug am Tag nach dem Auswärtserfolg, "hat der Trainer verschiedene Dinge angesprochen, die im zweiten Durchgang besser funktioniert haben".

"Nehmen Resultate gerne mit"

Offensiv erspielten sich die Club-Profis einige Chancen, besonders in der Anfangsphase der ersten Halbzeit. Dementsprechend zeigte sich der Club-Coach nach dem vierten Erfolg in fünf Spielen insgesamt zufrieden, weiß jedoch, dass auch weiterhin einige Arbeit ansteht. Zum Beispiel bei den Kontermöglichkeiten, die sich dem Club nach der Führung boten. "Man muss mit unseren Spielern auch Geduld und Rücksicht haben. Sie lernen noch dazu", warb der Schweizer dabei um Nachsicht, wenn den Akteuren nicht immer alles gelingt.  

Und obwohl nach dem Führungstreffer durch Jakub Sylvestr nach einer guten Stunde Spielzeit kein weiteres Tor hinzukam und deshalb das Spiel bis zuletzt spannend war, überwog am Ende beim Club-Coach die Freude: "Wir nehmen die Resultate der letzten Spiele gerne mit."

Franken-Derby zum Jahresabschluss

Mit dem 1:0-Sieg in Aue ist der Club also erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Über den Umstand, dass die Partie nicht nur wie im Hinspiel endete, sondern auch der Torschütze erneut Jakub Sylvestr hieß, musste auch der Club-Stürmer etwas schmunzeln. Doch für den Slowaken geht es nur darum, "weiter Punkte zu sammeln".

Nun wartet zum Jahresabschluss das 258. fränkische Derby. Am Samstag, 20.12.14, um 13 Uhr trifft der Club im Grundig Stadion auf die SpVgg Greuther Fürth. (Jetzt noch Tickets sichern) Für einen erfolgreichen Jahresabschluss hofft der Club-Trainer darauf, dass "wir uns bis Samstag gut erholen und dann gut ins Spiel kommen".

Authors: 1. FC Nürnberg

Lesen Sie mehr http://www.fcn.de/news/artikel/wir-nehmen-die-resultate-gerne-mit/

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com