Switch to the CitySwitch to the City

Deutscher Meister der Werkstätten für behinderte Menschen gesucht :: DFB

image

Heute startet die 14. deutsche Fußball-Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen in Duisburg. Rund 280 Werkstattbeschäftigte spielen bis Freitag in der Sportschule Wedau um den Titel. Zunächst treten die Landesmeister aus den 16 Bundesländern im Männerturnier an und ermitteln den deutschen Meister. Am letzten Turniertag treten die Frauen-Teams an.

Eröffnet wird die Meisterschaft heute um 17.30 Uhr, mit dabei sind Trainerlegende Otto Rehhagel und der frühere Bundesaußenminister Dr. Klaus Kinkel, die beide dem Kuratorium der Sepp-Herberger-Stiftung angehören. Gemeinsam mit dem zuständigen DFB-Vizepräsidenten Eugen Gehlenborg, dem Vorsitzenden der Sepp-Herberger-Stiftung, werden Rehhagel und Kinkel die Spielgruppen auslosen. Die DFB-Stiftung veranstaltet gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern, der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG:WfbM), dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) und den Special Olympics Deutschland (SOD) bereits seit dem Jahr 2000 alljährlich die Meisterschaft.

Frauenturnier: Siegerehrung mit Inka Grings und Sonja Fuss

Im Anschluss an die Auslosung findet um 18.15 Uhr auf dem Hauptfeld der Sportschule ein Spiel der Nationalmannschaft für Menschen mit einer intellektuellen Beeinträchtigung gegen die Traditionsmannschaft des MSV Duisburg statt. Am Dienstag erfolgt um 10 Uhr der Anpfiff der Vorrunde. Die Endrunde im Mänenrturnier wird am Donnerstag ab 8.30 Uhr ausgespielt. Anstoß zum Finale ist um 13.15 Uhr. Der Eintritt für Fans und Fußballinteressierte zu allen Spielen ist frei.

Bereits zum zweiten Mal findet in diesem Jahr das Turnier für Frauenmannschaften aus Werkstätten statt - auch hier ist der Eintritt frei. Am Freitag (ab 10 Uhr) treten sieben Frauenteams gegeneinander an. Zur Siegerehrung um 14.15 Uhr werden die beiden ehemaligen Nationalspielerinnen Inka Grings und Sonja Fuss erwartet.

Gelebte Inklusion

Neben dem Geschehen auf dem Platz wird den Aktiven ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten: So besichtigen die Turnierteilnehmer auf Einladung des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach den Borussia-Park. Außerdem steht ein Spiel einer Turnierauswahl gegen eine Werkstattauswahl aus Ungarn auf dem Programm.

In den 2500 deutschen Werkstätten spielt Fußball eine große Rolle: Durch den Sport trainieren die Werkstattbeschäftigten soziales Zusammenspiel und soziale Kompetenzen. "Darüber hinaus ist der Fußball eine hervorragende Möglichkeit, die Inklusion behinderter Menschen voranzutreiben", betont Martin Berg, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM): "Werkstätten und Fußballvereine kooperieren immer enger miteinander. Menschen mit Behinderung werden Teil des Vereinslebens und damit ein Teil der Gemeinschaft."

Authors: DFB

Lesen Sie mehr http://www.dfb.de/news/detail/deutscher-meister-der-werkstaetten-fuer-behinderte-menschen-gesucht-105143/

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com