Switch to the CitySwitch to the City

LitCam: Lernerfolg auf dem Erfahrungsfeld

Undurchsichtige Zahlenkombinationen, unverständliche Vokabeln und Konzentrationsschwierigkeiten in Blockstunden - lernen muss nicht immer nur theoretisch sein. Anhand praktischer Erfahrungen will das LitCam-Projekt sozial schwachen Schülern neben pädagogischen Kompetenzen auch angewandtes Wissen für den Alltag über die Faszination zum Sport vermitteln.

Für die Klasse 5B der Dr.-Theo-Schöller-Mittelschule ergab sich am Montag, 14.06.2014, die außerschulische Gelegenheit, nicht nur in einem ungewohnten Umfeld neue Erfahrungswerte zu sammeln, sondern auch Unterrichtsinhalte an den zweckmäßigen Gegebenheiten vermittelt zu bekommen. "Der Unterricht ist nicht immer leicht, aber durch die Projekte haben wir viel Spaß beim Lernen“, erklärte die 12-jährige Elayda. 

Bereist der fünfte Ausflug

Von 9 bis 14 Uhr erkundete die Klasse 5B das Lernzentrum auf der Wöhrder Wiese, anschließend stand allerdings noch Schulunterricht bis 16:15 Uhr auf dem Stundenplan. Es war bereits der fünfte Ausflug dieses Schuljahres für die Klasse 5B um Lehrerin Julia Zörschke: "Dank des 1. FC Nürnberg, des Fanprojekts Nürnberg und dem Projekt LitCam konnten wir unseren Schülern ein breites Angebot an Lernaktivitäten anbieten und sie so mit praktisch angewandten Aktivitäten fördern“. 

Auch systematisch passt das Erfahrungsfeld der Sinne perfekt in das Raster des Kooperationsprojekt "Fußball trifft Kultur", denn kulturell wurde den Schülern einiges geboten. Die "Nürnberger Initiative für Afrika" war schließlich auch vor Ort, eröffnete tiefere Einblicke in die afrikanische Kultur und verwies auf die Integration zahlreicher in der Region lebender Afrikaner.

Viele Aktivitäten

Aktivitäten zum Mitmachen gab es für die jungen Besucher obendrein. Zu den Highlights zählten unter anderem eine Übersetzung per Fähre auf die andere Seite der Pegnitz. Zudem konnten die Schüler den mittelalterlichen Herstellungsprozess eines Brotfladens vom Mahlvorgang bis hin zum Backen kennenlernen.

Auch Freunden der Gesichtsbemalung wurde im Erfahrungsfeld der Sinne vieles geboten. Einzig der Regen schränkte die Nutzung einiger angebotenen Möglichkeiten ein, sollte aber in den Notizen der Schüler wohl eher eine untergeordnete Rolle spielen. Nach einer Reflektionsrunde werden die Ergebnisse schließlich für den Jahresbericht in der Schülerzeitung aufgearbeitet.

Der Club in pädagogischer Funktion

Neben außerschulischen Projekten engagiert sich der 1. FC Nürnberg aber auch an der Gestaltung des Sportunterrichts. Ex-Club-Profi Reinhold Hintermaier übernahm die sportliche Leitung einer etwas anderen Mathematikstunde. Neben Kopfrechenaufgaben wurde vor allem auf die Bewegung geachtet. Fußballbezogene Knobelaufgaben, wie die Größe eines Spielfeldes und die Schussgeschwindigkeit sind nur einige Aufgaben, die von den Schülern der fünften Klasse angegangen werden.

"Die Schüler können so lernen, dass man beispielsweise Mathematik häufig in bestimmten Alltagssituationen gebrauchen kann, als man denkt und ihnen somit die Angst vor der Mathematik nehmen", so Johannes Schmidt, Lehrkraft für Mathematik. Auch Reinhold Hintermaier schätzt das Lernprojekt und wächst auch aus pädagogischer Sicht über sich hinaus: "Ich arbeite jetzt zwar seit über 20 Jahren mit Kindern und Jugendlichen, jedoch sind hierbei eher meine psychologischen als meine Trainerfähigkeiten gefragt."

Im Club-Bus unterwegs

Da der Fußball im Litcam-Projekt eine tragende Rolle spielt, bietet der 1. FC Nürnberg den Schülern neben einer sportlichen Förderung auch noch besondere Erlebnisse. So stellte der Club der Dr.-Theo-Schöller-Mittelschule den Mannschaftsbus der Profis zur Verfügung und chauffierte die Schüler obendrein zum jährlich stattfindenden LitCam-Fußballturnier in Hamburg.

Authors: 1. FC Nürnberg

Lesen Sie mehr http://www.fcn.de/news/artikel/litcam-lernerfolg-auf-dem-erfahrungsfeld/

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com